Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Dienstag 22.05.18 12:06 | Montevideo: Dienstag 22.05.18 07:06

Inhalt

Noch ein Werk! Argentinier bauen Zellulosewerk in Uruguay

Geschrieben von Martin   
Erstellt: Freitag, 26. Oktober 2007

Das Zelluloseunternehmen der Gruppe Tabicuá hat angekündigt ein Werk in Uruguay errichten zu wollen. Die Gruppe gab gestern bekannt, nun 97,065 % der Aktien von Fanapel (Fábrica Nacional de Papel), einem der ältesten Unternehmen auf diesem Sektor, zu halten. (Auszug: El País

Der Geschäftsführer von Tabicuá erklärte: ”Wir stellen uns vor ein grosses Werk mit einer Kapazität von 700 000 t pro Jahr zu errichten.”

Der Baubeginn ist für das Ende des Jahres 2008 vorgesehen und die geschätzten Kosten werden mit 1 Milliarde Dollar beziffert.

Es ist jetzt das fünfte Unternehmen im Zellulosesektor, das ein Interesse an dem Standort Uruguay zeigt. Ausser Botnia und ENCE bekunden weiterhin das finnisch-schwedische Unternehmen Stora Enso ähnliche Absichten, ausserdem Portucel und der amerikanische Weltmarktführer International Paper, sowie die japanische Firma Nippon Paper Group.

Die Argentinier planen nach eigenen Vorstellungen für die Bauzeit des Werkes 18 Monate. Das Endprodukt geht dann zu 100 % ins Ausland nach Europa, China und Indien, derzeit mit den USA die Hauptabnehmerländer.


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com