Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Donnerstag 24.05.18 04:27 | Montevideo: Mittwoch 23.05.18 23:27

Inhalt

Immobilien- und Mietpreise in Punta del Este und Maldonado

Geschrieben von Martin   
Erstellt: Dienstag, 23. Oktober 2007

Während die Vereinigung der Immobilienhändler von Punta del Este (Adipe) die Hauseigentümer bittet die Preise für die kommende Saison um nicht mehr als 10 % zu erhöhen, verlangt die Immobilienkammer von Maldonado (Cidem), die neuen Steuern für die Sommerresidenzen auszusetzen, damit sich die Preise nicht so drastisch erhöhen.(Auszug: El País)

Wie gewöhnlich im Monat September hielt Adipe seine jährliche ausserordentliche Generalversammlung ab, auf der man den Fincabesitzern nahelegte die Preise um nicht mehr als 10 % für die kommende Saison zu erhöhen. Während der Veranstaltung jedoch bestanden einige Mitglieder auf die Notwendigkeit, verbindliche Gesetze für den Immobiliensektor zu schaffen, um so den Schwarzmarktaktivitäten besser entgegenwirken zu können.

Es wurde allgemein festgestellt, dass der Immobilienmarkt einer der am stärksten betroffenen Sektoren der neuen Steuerreform ist und von daher die Bewilligung eines regulierten Rahmengesetzes unabdinglich ist, welches von den Unternehmen schon seit Jahren gefordert wird.

Die Immobilienkammer von Maldonado hingegen, die ihre Generalversammlung kurze Zeit später abgehalten hatte, beantragte durch ihren Präsidenten Luis Borsari, die Aussetzung der Steuern auf die Vermietung von Sommerresidenzen. Borsari gab an, dass die Veranwortlichen der Körperschaft schon seit Wochen auf ein Gespräch mit dem Chef der Steuerbehörde drängen. Die Absicht der Kammer besteht darin die Behörde auf die Beunruhigung der Unternehmer hinsichtlich der neuen Steuergesetze im Immobilienbereich aufmerksam zu machen.

Die Verantwortlichen geben zu bedenken, dass in einzelnen Fällen die Mieten bis zu 20 % steigen werden, ein Produkt das von Borsari als “Astori-Molotow-Cocktail“ bezeichnet wird.

Die Zusammensetzung des Cocktails besteht aus der neuen Einkommenssteuer aus Vermietung und Verpachtung, Sturz des Dollars, Preisverfall, den öffentlichen Tarifen u.a.

Cidem spricht keine spezifischen Empfehlungen für die Eigentümer aus. Wir können nur vorschlagen die Mietpreiserhöhungen so gering wie möglich zu halten. Ein Funktionär sagt dazu aus: ”In den vergangenen Jahren hielten wir es wie Adipe es jetzt macht und wiesen darauf hin die Preise um nicht mehr als 10% zu erhöhen, trotzdem mahnen wir die Besitzer mit Behutsamkeit vorzugehen.”

 

Kommentar von Ralph, 19. Februar 2009:

Siehe auch:
Immobilienpreise in Uruguay
und
Immobilien in Punta del Este

 


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com