Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Freitag 21.09.18 03:03 | Montevideo: Donnerstag 20.09.18 22:03

Inhalt

Das Gold, Midas und wir

Geschrieben von Martin   
Erstellt: Dienstag, 4. Dezember 2007

Der Goldpreis steigt immer höher. Wer am 28. April 2005 eine Unze Gold für 432,70 $ gekauft hat, hatte ein Jahr später schon einen Wert von 656,70 $ in seinen Händen. Derzeit wird die Feinunze Gold mit 800 $ gehandelt. (Auszug: El País)

Marc Faber, der Editor von “Gloom, Boom, und Doom Report” empfahl vor einigen Jahren den Anlegern auf Gold zu setzen, da er die Möglichkeit erkannte, dass der Preis für Gold leicht im Jahr 2008 die 1000 $ Marke überschreiten könnte. Der Höchstpreis für Gold bis dahin lag bei 850 $ die Feinunze im Januar 1980.
Klar muss aber auch sein, dass der Preis illusorisch ist. Faber und andere Experten stellen fest, das der Preisanstieg vor allem mit der Dollarschwäche in Zusammenhang steht, was bedeutet, wenn man Gold verkauft, erhält man zwar mehr Dollar, die wiederrum sind aber weniger wert und es scheint als würde der Dollarwertverlust in den kommenden Jahren noch zunehmen.
Das gelbliche Edelmetall hat schon seit uralten Zeiten die Menschen fasziniert. Die Nummer 79 in der chemischen Elemententafel mit dem Zeichen AU zog die alten Ägypter, genauso wie die südamerikanischen Indios in seinen Bann.
Viele Geschichten und Erzählungen ranken um das sagenbehaftete Metall, so etwa das Huhn das goldene Eier legt oder der König Midas, der alles was er anfasste in Gold verwandelte, was ihm später zum Verhängnis wurde, als ihm bewust wurde das man Gold nicht essen kann.


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com