Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Mittwoch 14.11.18 19:28 | Montevideo: Mittwoch 14.11.18 15:28

Inhalt

Chiloe - Insel der Geister

Erstellt: Donnerstag, 6. Dezember 2007

Der Glaube an das Übersinnliche auf der Pazifikinsel Chiloé ist  noch stark. In der einst für deutsche Einwanderer gegründet Hafenstadt Puerto Montt,  glaubt man noch an Hexen Trolle und Geisterschiffe. Obwohl dort keiner mehr deutsch spricht  wird noch heute Schwarzwälder Kirschtorte serviert .

Die Hafenstadt wurde vor 150 Jahren gegründet.

Vom Trauco spricht auf der Insel Chiloé jeder - der südamerikanische Troll entführt angeblich Jungfrauen. Voladoras, fliegende Hexen, treiben hier ebenfalls ihr Unwesen, sofern man den Mythen der Insel vor Chiles Südküste glaubt. Auf den Wellen des Ozeans, versichern die Alten, könne man in der Ferne immer wieder auch die Caleuche sehen, ein Geisterschiff mit weißen Segeln und lauter Musik, das sich in Felsblöcke oder Baumstämme verwandeln kann. Die Sagen vererben sich hier am Pazifik seit Generationen.
 
Einfaches Leben in rauer Umgebung: In der Inselhauptstadt Castro wohnen viele Menschen in bunt bemalten Pfahlbauten aus Holz.

Chiloé liegt fernab der klassischen Reiserouten.

Chiloé im Wikipedia
Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com