Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Montag 26.06.17 19:19 | Montevideo: lunes 26.06.17 14:19 | Ihre Nachricht an uns | RSS RSS

Inhalt

Zitterpartie: Uruguays WM-Einstand gegen Frankreich

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Freitag, 11. Juni 2010

Foto: Nicolás Lodeiro, uruguayischer Fußball-Nationalspieler.Vor wenigen Minuten ging das Auftaktspiel der uruguayischen Nationalauswahl gegen Frankreich zu Ende. Die Partie im Kapstadter Green-Point-Stadion endete vor 64.100 Zuschauern mit 0:0 unentschieden.

Uruguay war zwar leicht überlegen, vor allem in der zweiten Halbzeit, aber alles in allem gab keine der Mannschaften eine berauschende Vorstellung.

Foto: Nicolás Lodeiro (Uruguay). Für ihn gab es in der 81. Spielminute die rote Karte.

Unpräzise Pässe und versägte Torchancen kennzeichneten das Match. Dennoch gibt es gute Chancen, daß Uruguay in die nächste Runde kommen wird, haben doch Südafrika und Mexiko (ebenfalls Gruppe A) wenige Stunden zuvor ein noch lausigeres Spiel hingelegt, das in diesem Fall das Gastgeberland 1:0 für sich entschied.

Drei gute Torchancen für Uruguay

Die erste große Torchance gehörte den Franzosen: Nach nur rund fünf Spielminuten glaubten viele den Ball schon im uruguayischen Tor. Dem Land (inklusive dem Schreiber dieser Zeilen) stockte der Atem. Fünf Minuten später Erleichterung: Um 15.47 Uhr landete Diego Forlán seinen ersten Schuß auf's gegnerische Tor und zeigte damit der Welt, daß mit Uruguay doch zu rechnen ist. Um 15.49 Uhr erfolgte eine weitere Bombe der Franzosen, genial abgewehrt vom uruguayischen Torwart, Fernando Muslera, der heute sehr überzeugte.

In der 67. Minute gab es nochmal ein uruguayisches Beinahe-Tor, ebenso in der 73. Minute, als Forlán aus eigentlich guter Position daneben schoß.

Gelbe und rote Karten für die Celeste

Gelbe Karten für Uruguay gab es in der 59. Spielminute für Mauricio Victorino und in der 93. Minute für Mannschaftskapitän Diego Lugano, der heute nicht zu seiner richtigen Form fand.

Und das Schlimmste: In der 81. Minute erhielt Nicolás Lodeiro, der erst kurz zuvor eingewechselt worden war, von dem japanischen Schiedsrichter einen Platzverweis wegen eines schweren Fouls, das nicht gewollt war: Eigentlich wollte der Mittelfeldspieler den Ball treffen, traf aber stattdessen die Beine seines Kontrahenten.

Danach hatte Uruguay noch eine gut zehnminütige Zitterpartie bis zum Abpfiff.

Die Mannschaftsaufstellung

Das Team von Nationaltreiner Oscar Washington Tabárez war in folgender Formation angetreten:

  • Fernando Muslera (Torwart)
  • Diego Lugano (Mannschaftskapitän, Verteidiger)
  • Diego Godín (Verteidiger)
  • Mauricio Victorino (Verteidiger)
  • Maximiliano "El Mono" Pereira (Verteidiger)
  • Egidio Arévalo (Mittelfeldspieler)
  • Alvaro "El Palito" Pereira (Mittelfeldspieler)
  • Ignacio "Nacho" González (Mittelfeldspieler, bis zur 65. Min.)
  • Diego "El Ruso" Pérez (Mittelfeldspieler, bis zur 87. Min.)
  • Diego Forlán (Stürmer)
  • Luis Suárez (Stürmer, bis zur 74. Min.)

Eingewechselt wurden:

  • Nicolás Lodeiro (Mittelfeldspieler, in der 65. Min. für González)
  • Sebastián "El Loco" Abreu (Stürmer, in der 74. Min. für Suárez)
  • Sebastián Eguren (Mittelfeldspieler, in der 87. Min. für Pérez)

Auf der Ersatzbank blieben dieses Mal:

  • Juan Castillo (Torwart)
  • Martín Silva (Torwart)
  • Andrés Scotti (Verteidiger)
  • Jorge Fucile (Verteidiger)
  • Martín Cáceres (Verteidiger)
  • Walter Gargano (Mittelfeldspieler)
  • Alvaro Fernández (Mittelfeldspieler)
  • Edinson Cavani (Stürmer)
  • Sebastián Fernández (Stürmer)


Hintergrund-Beitrag zum Thema:


Bild: Logo der Fifa-Fußballweltmeisterschaft Südafrika 2010.

 


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com