Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Montag 27.03.17 06:50 | Montevideo: lunes 27.03.17 01:50 | Ihre Nachricht an uns | RSS RSS

Inhalt

 
Geschichte Uruguays

Die Ureinwohner Uruguays: Charrúas, Minuanes und Guaraníes

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 12. August 2009

Die Charrúas waren ein friedliebendes Nomadenvolk, das keinen Privatbesitz kannte. Sie waren die Wahlfamilie des uruguayischen Nationalhelden José Gervasio Artigas und hatten einen entscheidenden Anteil am Erfolg der Kämpfe zur Erklangung der nationalen Unabhängigkeit.

Doch statt ihnen das zu danken und eine Form der friedlichen Koexistenz zu suchen, haben die neuen Machthaber der jungen Republik das kleine Indiovolk in einem Genozid gnadenlos ausgelöscht - und damit den Grundstein gelegt für ein zwiespältiges Selbstbild der heutigen Uruguayer.

 
Geschichte Uruguays

Die Präsidenten Uruguays

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 12. August 2009

Im Folgenden eine Übersicht über alle Regenten und Präsidenten Uruguays seit der Proklamation der nationalen Unabhängigkeit am 25. August 1825.

 
Leben

Ferias (Märkte und Flohmärkte) in Uruguay

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Montag, 10. August 2009

Auf den uruguayischen Ferias findet man von Lebensmitteln über Klamotten, Wollsachen, Lederartikeln, Halbedelsteinen, Kunsthandwerk, Antiquitäten, Schmuck, Haustieren bis hin zu Autoersatzteilen, Computern und HiFi-Geräten etc. absolut alles, was das Käuferherz begehrt, meist zu günstigen Preisen, Schmuggelwaren inklusive (v.a. Zigaretten und alkoholische Getränke).

Jede Stadt, jedes Pueblo und sogar jedes Stadtviertel hat seine Ferias ein oder zweimal die Woche. Und Sie können Ferias auch dort antreffen, wo Sie sie nicht erwarten. Eine einfache Frage an einen der Ortsansäßigen, "Cuando hay feria?", reicht in der Regel aus, um das Wann und Wo herauszufinden.

 
Geschichte Uruguays

Das erste Kabinett Tabaré Vázquez

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Montag, 10. August 2009

Personen und Namen sind manchmal auch Programm. Das trifft zumindest auf das erste Kabinett von Tabaré Vázquez zu, das am 1. März 2005 die Arbeit aufnahm und bis zur Kabinettsumbildung vom 1. März 2008, als sechs Minister ausgetauscht wurden, im Wesentlichen auch in dieser Konstellation verblieb.

In diesem Beitrag werden die Mitglieder der ersten Frente-Amplio-Regierung kurz vorgestellt.

 
Uruguay-Reiseführer

Spielcasinos in Uruguay

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Sonntag, 9. August 2009

Uruguay ist ein Land der Glücksspiele, Lotterien und Wetten.

Es gibt hier unzählige Lotterien und Sportwetten sowie alle möglichen Verlosungen (z.B. von Firmen), an denen man teilweise sogar telefonisch oder per SMS teilnehmen kann. Selbst renommierte Tageszeitungen verkaufen sich hier immer mal wieder als "Lose", d.h. mit einer aufgedruckten Nummer, und wenn die bei der Ziehung kommt, gewinnt man z.B. ein Auto.

Und es gibt natürlich Casinos mit ihren Spielautomaten und dem Klassiker aller Glücksspielklassiker, dem Roulette. Jede größere Gemeinde hat zumindest eines davon.

Nachstehend eine Liste aller Casinos in Uruguay.

 
Auswandern nach Uruguay

Gesundheitswesen und Krankenversicherungen in Uruguay

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Sonntag, 9. August 2009

Die medizinische Versorgung in Uruguay ist auch gemessen an europäischen Standards sehr gut oder sogar besser.

Montevideo gilt als die Stadt mit der größten Ärztedichte der Welt, und das scheint nicht übertrieben zu sein. Apotheken gibt es an fast jeder Ecke. Notarztwagen müssen innerhalb weniger Minuten am Einsatzort sein. Ähnliches gilt auch für das Landesinnere.

 
Geschichte Uruguays

Sofortprogramm der Regierung Vázquez (2005)

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Samstag, 8. August 2009

Zwei Tage nach seinem Amtsantritt legte der frischgebackene Präsident Tabaré Vázquez am 3. März 2005 unter großer Publikumsteilnahme und vor geladenen Gästen aus dem In- und Ausland sein Regierungsprogramm mit Sofortmaßnahmen in allen Bereichen vor.

 
Geschichte Uruguays

Geschichte Uruguays II: Vom 'Batllismo' zum Frente Amplio

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Donnerstag, 6. August 2009

Im ersten Teil zur Geschichte Uruguays, "Von der Banda Oriental zur Schweiz der Amerikas", wurde die Entwicklung des Landes von der Kolonialzeit über die Unabhängigkeitskämpfe (s. auch José Artigas), die Geburt der Republik, die Bürgerkriege während der ersten darauf folgenden Jahrzehnte, die anschließende Konsolidierung bis hin zu Uruguays Eintritt in die Moderne vor rund 100 Jahren behandelt.

In diesem zweiten Teil über die uruguayische Geschichte geht es um die Entwicklung Uruguays vom modernen Sozialstaat zurück zu einer Diktatur in den 20er und 30er Jahren, den wirtschaftlichen Aufschwung und Wohlstand während des Zweiten Weltkrieges und in den 50er Jahren, die beginnende Krise in den 60ern, die dunkle Zeit Uruguays (Militärdiktatur) während der 70er Jahre bis 1985, eine ausführliche Analyse der Politik der Regierungen nach der Rückkehr zur Demokratie und den historischen Wechsel zum Frente Amplio ab 2005.

 
Geschichte Uruguays

Die Seeschlacht vor dem Río de la Plata (Dezember 1939)

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Donnerstag, 6. August 2009

Die ganze Welt blickte auf Montevideo, als es im Dezember 1939 zwischen dem reichsdeutschen Panzerschiff "Admiral Graf Spee" unter dem Kommando von Kapitän zur See, Hans Wilhelm Langsdorff, und einem Verband der britischen Royal Navy zur "Seeschlacht vor dem Río de la Plata" und der anschließenden Selbstversenkung des damals wohl besten Kriegsschiffs der Welt kam.

 
Politik

Wahlkampf in Uruguay: Patt zwischen Mujica und Lacalle

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 5. August 2009

Nachdem die amtierende Regierungskoalition Frente Amplio bei den Vor- bzw. Präsidentschaftskandidatenwahlen vom 28. Juni 2009 mit 37,40% überraschend schlecht abgeschnitten hatte (Blancos: 49,26%, Colorados: 12,63%), was allgemein der niedrigen Wahlbeteiligung (rund 40%) zugeschrieben wurde, liegt das Parteienbündnis nun in Meinungsumfagen wieder bei den gewohnten 44%.

Für den mit größter Wahrscheinlichkeit notwendig werdenden zweiten Wahlgang bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen wird ein Patt zwischen José Mujica / Frente Amplio und Alberto Lacalle / Partido Nacional (Blancos) erwartet.

 
Wirtschaft

Erhöhung der Spritpreise um 6,95%

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Montag, 3. August 2009

Der staatliche Petroleumkonzern ANCAP hat ab heute 0.00 Uhr die Treibstoffpreise in Uruguay um durchschnittlich 6,95% erhöht.

Das ist schon die dritte Preiserhöhung in diesem Jahr.

 
Politik

Nationale Kampagne gegen das Straffreiheitsgesetz für Verbrechen während der Militärdiktatur

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Montag, 3. August 2009

Die Problematik der während der Militärdiktatur "Verschwundenen" und Getöteten zerreißt bis heute die uruguayische Gesellschaft. Letzte Woche begann offiziell eine nationale Kampagne zur Annulierung des Amestiegesetzes von 1986, duch das während des Militärregimes (1973-1985) begangene Verbrechen nicht juristisch verfolgt werden können.

Die Mehrheit der Bevölkerung scheint hinter dieser Kampagne zu stehen, in erster Linie natürlich praktisch der gesamte Frente Amplio, aber auch Teile der Anhängerschaft der traditionellen Parteien, waren doch auch aus deren Reihen Menschen verfolgt, eingesperrt und sogar ermordet worden.

Ziel ist die Durchführung eines Volksentscheids zusammen mit den kommenden Präsidentschaftswahlen vom 25. Oktober 2009.

 
Wirtschaft

Unverschämt: Die dritte Strompreiserhöhung in diesem Jahr!

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Sonntag, 2. August 2009

Mit Wirkung ab 1. August 2009 wurden die Strompreise in Uruguay um ganze 9% erhöht. Das ist schon die dritte Anhebung der Elektrizitätstarife in diesem Jahr!

 
Politik

Wahlkampf in Uruguay: Astori verspricht 200.000 neue Arbeitsplätze

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Samstag, 1. August 2009

Danilo Astori, Vizepräsidentschaftskandidat des Frente Amplio und Teamgefährte von José Mujica, versprach die Tage 200.000 neue Arbeitsplätze im Falle eines Wahlsieges seines Parteienbündnisses.

 
Politik

Wahlkampf in Uruguay: Der neue Look von 'Pepe' Mujica

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Donnerstag, 30. Juli 2009

Zu den Feiern nach dem Wahlsieg seines Parteienbündnisses 2004 war der "Pepe" noch in "irgendeinem" nicht mehr ganz frischen T-Shirt gegangen, "das irgendwo in der Wohnung herum lag" (Selbstaussage).

Jetzt ließ er sich einen Maßanzug schneidern.

 
Politik

Gigantischer Staatsapparat: 15% der arbeitenden Bevölkerung sind öffentliche Angestellte und Beamte

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 29. Juli 2009

15% der arbeitenden Bevölkerung in Uruguay sind öffentliche Angestellte und Beamte. Damit hat Uruguay den in Relation zu seinen Einwohnern größten Staatsapparat in ganz Lateinamerika.

Statt diesen Beamtenwasserkopf abzubauen, wird er weiter vergrößert.

 
Politik

Uruguay unzufrieden mit dem Mercosur

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Sonntag, 26. Juli 2009

Nach Meinung uruguayischer Politiker aller Parteien, die auch von der Gesellschaft geteilt wird, sind die kleinen Mercosur-Mitgliedstaaten, Uruguay und Paraguay, nur Spielbälle der beiden großen, Brasilien und Argentinien, die nach Belieben schalten und walten und gemeinsame Spielregeln völlig ignorieren, wenn es um eigene Interessen geht.

Der Integrationsprozeß sei in den letzten zehn Jahren nicht nur nicht vorangekommen, sondern sogar rückläufig gewesen, so die einhellige Meinung in Uruguay und auch Paraguay.

In dieser delikaten Situation übernahm der uruguayische Regierungschef, Tabaré Vázquez, auf dem vorgestern in Asunción zu Ende gegangenen 37. Mercosur-Gipfeltreffen (s. auch hier) die turnusmäßige Präsidentschaft dieses Staatenbundes - und machte aus seiner Kritik keinen Hehl.

 
Uruguay-Reiseführer

Cabo Polonio wurde zum Nationalpark erklärt

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Samstag, 25. Juli 2009

Am Montag dieser Woche unterzeichneten Regierungschef Tabaré Vázquez und der uruguayische Umweltminister, Carlos Colacce, ein Dekret, durch das Cabo Polonio zum Nationalpark erklärt wurde.

Damit kam eine gemeinsame Initiative der Intendencia von Rocha und der drei Ministerien für Umwelt, Landwirtschaft und Tourismus nach einem langen Vorbereitungs- und Evaluationsprozeß, der Mitte 2006 begonnen hatte, zu einem positiven Abschluß.

Ziel ist es das schöne und einzigartige Ökosystem am Cabo Polonio mit seiner Felsenküste (auf der Halbinsel), den sich südwestlich und nordöstlich davon ausbreitenden wunderbaren Sandstränden, den hinter diesen liegenden Streifen mit Wanderdünen und die der Küste vorgelagerten Inseln mit ihrer großen Seelöwenkolonie in ihrem ursprünglichen, praktisch naturbelassenen Zustand zu bewahren und einen Teil davon einer kontrollierten touristischen Nutzung zuzuführen.

So mancher Investor hatten hier schon ein zweites El Arenal visualisiert, und so mancher Hippie ein neues Goa. Nun wird zum Glück aus beiden 'Projekten' nichts.

 
Leben

Armut in Uruguay: Der Anteil der Armen sank auf 20,5% der Bevölkerung (Jan. 2009)

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Freitag, 24. Juli 2009

Favelas wie in Brasilien und Armenghettos wie in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern gibt es in Uruguay zum Glück nicht. Dennoch ist die Armut eines beträchtlichen Teils der Bevölkerung ein Problem. Vom erklärten Ziel "Pobreza zero" ("null Armut") ist die Regierung noch weit entfernt.

 
Sport

Tennis: Pablo Cuevas im Halbfinale der German Open am Hamburger Rothenbaum

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Freitag, 24. Juli 2009

Der Tennis-Qualifikant Pablo Cuevas (23) aus Montevideo sorgt im größten deutschen Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum für Furore.

 
Politik

Mercosur-Länder steigen aus dem US-Dollar aus

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Freitag, 24. Juli 2009

Auf ihrem zweitägigen 37. Gipfeltreffen in der paraguayischen Hauptstadt Asunción haben die Mercosur-Länder gestern den Ausstieg aus dem US-Dollar beschlossen. Warenex- bzw. -Importe zwischen den Teilnehmerstaaten sollen künftig in regionalen Landeswährungen abgewickelt werden.

 
Leben

Kriminalität: Mehr Morde, mehr Raubüberfälle, mehr Sexualdelikte

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Donnerstag, 23. Juli 2009

Nach vorgestern veröffentlichten Daten der staatlichen "Beobachtungsstelle für Gewalt und Kriminalität" haben Gewaltverbrechen in Uruguay in letzter Zeit zugenommen, während bei Eigentumsdelikten eine deutliche Abnahme zu verzeichnen ist.

 
Politik

Astori: Das uruguayische Bankgeheimnis wird nicht angetastet!

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Donnerstag, 23. Juli 2009

Der Vizepräsidentschaftskandidat und ehemalige Wirtschaftsminister des Frente Amplio, Danilo Astori, versicherte gestern öffentlich, daß auch im Falle eines Wahlsieges des Frente Amplio das Bankgeheimnis in Uruguay nicht angetastet werden wird.

 
Wirtschaft

Markenfälscher und Schmuggler, olé!

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 22. Juli 2009

Markenfälscher und Schmuggler, die Uruguay als Transitland benutzen, haben in hier aufgrund einer richterlichen Anordnung freie Bahn!

Daran erinnerte gestern ein Kurzbericht des renommierten uruguayischen TV-Senders Canal 12.

 
Uruguay-Reiseführer

Mehrwertsteuerrückerstattung für Touristen

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 22. Juli 2009

Gemäß eines am Montag von Präsident Vázquez unterzeichneten Dekrets sollen Touristen, die keinen Wohnsitz in Uruguay haben, 85,97% der Mehrwertsteuer zurückerhalten für in Uruguay gefertigte Waren, die sie außer Landes bringen.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 126 - 150 von 361
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com