Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Mittwoch 19.09.18 09:55 | Montevideo: Mittwoch 19.09.18 04:55

Inhalt

Kastration durch einen gehörnten Ehemann ist in Uruguay erlaubt

Geschrieben von KTS   
Erstellt: Dienstag, 11. Dezember 2007

Eine der bekanntesten Tageszeitungen in Österreich “Die Presse” veröffentlichte kürzlich einen Artikel, in dem es sich um  Gesetze in Uruguay handelt, ein Artikel der auch in der englischen “Times” abgedruckt wurde. (Auszug: Montevideo Portal)

Demnach erlaubt das Gesetz in Uruguay einem gehörnten Eheman, seiner Frau die Nase und die Ohren abzuschneiden und den Liebhaber zu kastrieren. Der gleiche Artikel erschien schon einige Jahre zuvor in der englischen Presse, Anlass war damals der Besuch von Prinz Charles in Uruguay.

Solche Unwahrheiten behaupten sich seit Jahren in Europa, bedingt durch die Ignoranz der Menschen, standhaft in der Presse.
Weiter hiess es in dem Artikel, das uruguayische Gesetz erlaubt Duelle immer und wenn beide Duellisten Blutspender sind.
Das Abschneiden der Nase und der Ohren im Falle eines Ehebruchs fällt noch in die Zeit des Mittelalters, als unter Heinrich dem II, noch solche Gebräuche üblich waren.
Doch muss man sich allen Ernstes fragen, ob nicht die sogenannte “Erste Welt “ mit all ihren Informationmöglichkeiten und Datenbeschaffungen nicht zeitweise auf Grund ihrer Ignoranz selbst dabei ist ins Mittelalters zurückzufallen.


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com