Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Montag 26.06.17 19:14 | Montevideo: lunes 26.06.17 14:14 | Ihre Nachricht an uns | RSS RSS

Inhalt

Montevideo ist die Karnevals-Hauptstadt Iberoamerikas!

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Dienstag, 22. September 2009

Karneval in Lateinmerika ist nicht nur Brasilien, mit seinem weltberühmten "Carnaval do Río" und dessen unglaublichen Sambaschulen, oder Bolivien, mit den 'exotischen' Darbietungen der andinen Indiovölker.

Karneval in Lateinamerika ist auch Uruguay. Und dessen Kapitale, Montevideo, ist derzeit "Karnevals-Hauptstadt Iberoamerikas" - mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm.

Die Auszeichnung "Karnevals-Hauptstadt Iberoamerikas" ("Capital Iberoamericana del Carnaval") wird von der "Union Iberoamerikanischer Hauptstädte" ("Unión de Ciudades Capitales Iberoamericanas" - UCCI) für jeweils zwei Jahre vergeben und ist mit entsprechenden Auflagen verbunden.

Montevideo wurde der Ehrentitel im September 2008 zugesprochen. Die Stadt verpflichtete sich damit in den zwei Folgejahren mindestens alle zwei Monate karnevalsbezogene Veranstaltungen durchzuführen, wobei die UNESCO etwas finanzielle Unterstützung zuschießt.

Warum Montevideo?

Daß Montevideo ausgewählt wurde, hat folgende Gründe:

  • Montevideo ist die einzige Stadt der Amerikas, in der es noch einen Bühnenkarneval ("carnaval de espectáculo") gibt (zusätzlich zu den Umzügen natürlich und anderen typischen Aktivitäten).
  • Der uruguayische Karneval ist der längste der Welt mit durchschnittlich 45 aufeinander folgenden Tagen voller Veranstaltungen.
  • Die erste uruguayische "Murga" (typische Karnevalsgruppe) wurde vor 100 (1909) Jahren gegründet.
  • Montevideo hat als einzige amerikanische Stadt in den letzten 100 Jahren jedes Jahr Karneval gefeiert, auch in schwierigen Zeiten.
  • Der Karneval wird in Montevideo als nationales Kulturgut betrachtet und gehört zur Identität der Stadt, die auch entsprechende Projekte entwickelt hat wie z.B.das Karnevalsmuseum ("Museo de Carnaval").

(Quelle: Montevideo Capital Carnaval. Dort findet man auch einen Veranstaltungskalender u.a.m.)

Desfile de Llamadas und andere Aktivitäten

Derzeit (18. bis 26. September) findet z.B. in Montevideo das "Erste Treffen Iberoamerikianischer Karnevale" ("Primer Encuentro Iberoamericano de Carnavales") statt mit Delegationen aus Mexiko, Bolivien, Chile, Argentinien, Kolumbien, Spanien und anderen Ländern, begleitet von zahlreichen Spektakeln, Konferenzen und Ausstellungen.

Am 20. und 26. September z.B. gab bzw. gibt es zwei der berühmten "Desfiles de las Llamadas", Hauptattraktion des uruguayischen Karnevals mit einem Hauch von Brasilien.

Hier das gesamte Veranstaltungsprogramm.


Desfile de las Llamadas 2009 mit Berta Slepovich und Tamborileros von 'Generacion Lubola' aus Maldonado, Uruguay.

(Zur Bildvergößerung bitte hier klicken.)

Foto: Eindrücke vom "Desfile de las Llamadas" vom 5. und 6. Februar 2009.

Hier: Die Fronttänzerin ("Vedette") Berta Slepovich und Tamborileros der Candombe-Combo "Generación Lubola" aus Maldonado, Uruguay.


Weiterführende Links in spanischer Sprache:

 


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com