Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Montag 27.03.17 06:51 | Montevideo: lunes 27.03.17 01:51 | Ihre Nachricht an uns | RSS RSS

Inhalt

Fiesta der Meeresgöttin Yemanjá

Geschrieben von Manfred Burger   
Erstellt: Mittwoch, 3. Februar 2010

Gestern, am 2. Februar, Foto: Anhänger der Umbanda-Religion tragen ein geschmücktes Schiffchen mit Opfergaben in den Río de la Plata, gefolgt von Priestern dieser Religion.war hier in Uruguay wieder der Tag der Meeresgöttin Yemanjá, der wichtigsten weiblichen Gottheit der Umbanda-Religion.

Begangen wurde dieser Tag auch in den Nachbarländern, vor allem in Brasilien und Argentinien.

Foto: Anhänger der Umbanda-Religion tragen ein geschmücktes Schiffchen mit Opfergaben in den Río de la Plata, gefolgt von Priestern dieser Religion. Ort: Playa Ramírez, Montevideo, Uruguay.

Zehntausende, wenn nicht Hunderttausende, versammelten sich wie jedes Jahr abends an den Stränden des Landes, von Colonia bis El Chuy, um den von Umbanda-Priestern und Priesterinnen abgehaltenen Zeremonien beizuwohnen und der Meeresgöttin ihre Opfergaben und Wünsche, fromme und auch weniger fromme, darzubringen.

Die wichtigste Veranstaltung wurde wie immer an der Playa Ramírez abgehalten, dem zentralen Montevideander Stadtstrand beim Parque Rodó, wo auch eine Statue dieser Gottheit steht.

Das Fernsehen war selbstverständlich wieder live mit dabei, und alle Tageszeitungen berichteten darüber.


Weiterführende Artikel in diesem Uruguay-Magazin:

 


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com