Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Freitag 21.09.18 03:02 | Montevideo: Donnerstag 20.09.18 22:02

Inhalt

Verstärkte Alkoholkontrollen in Salta

Geschrieben von Martin   
Erstellt: Donnerstag, 8. November 2007

Vorsicht am Steuer! 

Neue technische Mittel ermöglichen effizientere Kontrollen. (Auszug: El Tribun)

Vor allem im Provinzinneren werden laut Aussagen der Verantwortlichen die neuen Messgeräte zum Einsatz kommen. Die Geräte wurden kürzlich von der PAVICEI (Eltern von Opfern angetrunkener und unverantwortlicher Fahrer in Salta) der örtlichen Polizei übergeben. Neben den Geräten zur Messung des Alkoholblutspiegels übergaben die betroffenen Eltern auch zwei Geschwindigkeitsmessinstrumente an die Polizeibehörde. Es wurde festgestellt, dass sich durch die systematischen Kontrollen die Unfallquoten um bis zu 50% verringert haben. Besonders in den Städten mit einer höheren Bevölkerungszahl, wie Orán, Tartagal und Metán werden die Kontrollen verschärft werden.

Die Einsatzzeiten werden zumeist in den Nachtstunden und an den Wochenenden liegen

Die erlaubte Alkoholmenge liegt bei 0,8 Promille in Salta. Das bedeutet, dass eine Person mit 80 kg höchstens eine Flasche Bier (1l) trinken kann, um den zulässigen Grenzwert nicht zu überschreiten. Professionelle Fahrer (Taxi, LKW, Bus) sind davon ausgeschlossen, bei ihnen darf der Wert 0,0 Promille nicht übersteigen.

Die neuen Messtechniken ermöglichen ein genaues Resultat binnen Sekunden. Falls der Fahrer sich weigert in die Messgeräte zu exhalieren, wird er zu einer Blutentnahme vor Ort gezwungen.

Strafen:
Im Falle einer positiven Testauswertung wird der Fahrer verhaftet, das Fahrzeug wird einbehalten und die Fahrerlaubnis wird für 30 Tage entzogen. Um die Freiheit wiederzuerlangen wird entweder eine 15-tägige Haftstrafe zu verbüssen sein oder eine equivalente Geldstrafe von 10 Pesos (~3€) pro Hafttag gefordert.

Die Verantwortlichen wissen, dass alle bevorzugen zu zahlen und verlangen daher eine Überarbeitung der betreffenden Gesetze.

Kleiner Randbemerk:
Als Ausländer sollte man sich aber nicht der Täuschung hingeben, dass der Verwaltungsprozess leicht zu überstehen ist. Erst einmal in den Fängen der Gesetzesmühle kann man sich die Freiheit, vor allem wenn man unter Zeitdruck steht, nur “teuer” erkaufen.


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com