Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Dienstag 22.05.18 12:06 | Montevideo: Dienstag 22.05.18 07:06

Inhalt

Neues Tourismusprojekt in Argentinien an den Füssen der Kordilleren

Geschrieben von Martin   
Erstellt: Donnerstag, 16. August 2007

 Unter dem Slogan “3 Parks 7 Seen” versuchen sich die argentinischen Provinzen Neuquén und Río Negro gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung mehr dem internationalen Tourismus zu eröffnen. (Quelle: Auszug Clarin)

Die eindrucksvolle Natur der Nationalparks Lanin, Arrayanes und Nahuel Huapi veranlasste die Verantwortlichen der beiden Provinzen Neuquén und Río Negro darüber nach zudenken, wie man von dem rentablen Tourismusgeschäft mitprofitieren könnte. “3 Parks 7 Seen” ist nicht nur ein Slogan, sondern ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Aluminé, Junín, San Martin de los Andes, Bariloche, Villa de Angostura und Villa Traful. Die sonst so schwierigen behördlichen Hindernisse, die es in Argentinien zu bewältigen gibt, sollen mittels einer überregionalen Regelung weitgehend ausgeschaltet werden. Als zentrale Kernachse verläuft die Ruta 40 durch die Parklandschaft, die nach Ausräumung bilateraler Probleme, in ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Landesnachbarn Chile eingebunden werden soll. “Wenn wir nicht zusammenarbeiten, dann werden wir zu den Verlierern im Tourismusgeschäft gehören”, so die einhellige Meinung der Experten. “Wir haben verstanden, dass die Nationalparks das Aushängeschild unserer Region sind und wir glauben, dass wir das zu unserem Vorteil nutzen sollten”, versichern die Tourismusexperten. “Die 5000 Kilometer lange Grenze mit Chile könnten wir gemeinschaftlich nutzen und unser ähnlicher Charakter sollte uns das doch ermöglichen. Vorrangig müssen die lästigen Grenzkontrollen eingedämmt werden, denn Argentinien und Chile haben noch ein immenses touristisches Potential, besonders im Süden, auszuschöpfen” , meinen die Verantwortlichen. Die einzigartige Wald- und Seenlandschaft, ähnlich die der kanadischen Subpolaregion, ist von hohen Bergrücken durchzogen. Die dichten Eichen- und Raulíwälder des Nationalparkes Lanin, die Düfte der Coihues- Radal- und Pataguasbäume  im Nationalpark Arrayanes und nicht zuletzt die sich in der Sonne reflektierenden Seen des Nationalparkes Nahuel Huapi lassen den Besucher ehrfürchtig erstarren. Bilder und weitere Infos unter : http://www.goargentina.net/argentina/neuquen.shtml


Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com