Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation Direkt zum Kontakt

Auswandern nach Uruguay

Auswandern nach Uruguay

Berlin: Dienstag 13.11.18 06:37 | Montevideo: Dienstag 13.11.18 02:37

Inhalt

Hochgeschwindigkeitszug TGV für Argentinien

Geschrieben von Martin   
Erstellt: Sonntag, 20. Januar 2008

Voraussichtliche Baukosten 3,3 Milliarden Dollar. Die argentinische Regierung und hochrangige Vertreter der französischen Firma Alstom verkündeten den Bau einer Hochgeschwindigkeitstrasse, die die Hauptstadt Buenos Aires mit den Städten Córdoba und Rosario verbinden soll. (Auszug: El Tiempo)

 Für die Strecke Buenos Aires – Rosario (310 km) ist eine zweispurige Strecke)

geplant, auf der Geschwindigkeiten von 250 km/h bis 300 km/h erreicht werden sollen.

Für den Abschnitt Rosario – Córdoba plant man hingegen nur eine eingleisige Trasse mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 160 km/h.

Die Reisezeit von Buenos Aires nach Córdoba, die momentan 14 Stunden beträgt, wird sich mit dem Bau des neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke auf 3 Stunden verkürzen.
Der Bauauftrag der argentinischen Regierung wurde an das Konsortium Veloxia vergeben, in dem neben Alstom und der spanischen Konstruktionsfirma Corsán noch die beiden argentinischen Unternehmen Iecsa und Imepa beteiligt sind. 90% der Gesamtkosten werden von der französischen Bank Societé Generale finanziert. Mit der Ausgabe eines Bonds will der argentinische Staat für die Finanzierung haften.
Gerade die Finanzierungsfrage stösst auf Kritik, da Argentinien gerade dabei ist eine Refinanzierung seiner Auslandsschulden mit dem Club de Paris (Europäische Gläubiger) auszuhandeln.
Diese Beiträge könnten Dich ebenso interessieren:

 
< Zurück   Weiter >
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval
Powered by Gerstmann.Com